kinderbetreuung_header.jpg
KinderbetreuungBetreuung-für-Kinder

Sie befinden sich hier:

  1. Kureinrichtung
  2. Betreuung
  3. Kinderbetreuung

Kinderbetreuung

Ansprechpartnerin für Kurberatung und -vermittlung: Yvonne König

Ansprechpartnerin

Frau
Yvonne König

Tel: 0361 744399-45
Fax: 0361 744399-49
yvonne.koenig@drk-thueringen.de

In „Schloss Neuhaus“ werden Kinder von 1 bis 12 Jahren aufgenommen. Die Kurklinik übernimmt während der Kinderhauszeiten die Betreuung, Förderung und Pflege der Kinder. Die Mütter haben dadurch Zeit und Ruhe, sich auf die eigenen Therapien einzulassen und sie nachwirken zu lassen. Derart gestärkt, innerlich ruhig und ausgeglichen machen dann gemeinsame Aktivitäten mit den Kindern am Nachmittag und an den Wochenenden doppelten Spaß.

Die Kinder sind mit gleichaltrigen Spielgefährten zusammen, verbringen einen Großteil ihrer Zeit mit Spiel und Bewegung an der frischen Luft. Im Kinderhaus werden täglich Anwendungen durchgeführt - dazu gehören themenzentrierte Gruppengespräche, kreatives Gestalten, Psychomotorik, Entspannung, Therapiehund und Kochen.

Die Ganztagsbetreuung von 8.15 Uhr bis 15.00 Uhr wird ganz bewusst auch Frauen/Männern mit Kleinkindern angeboten. Die Kinder können ihren Mittagsschlaf im Traumhaus halten. In dem kleinen Gebäude, welches mit Kinderbettchen ausgestattet ist, werden die jüngeren Kurgäste nach dem Mittagessen zum Schlafen gelegt und von Erziehern beaufsichtigt. Durch diese Mittagsschlafmöglichkeit werden die Kleinsten tagsüber nicht aus der Kinderhausatmosphäre herausgerissen und gewöhnen sich schneller ein.

Schulpflichtige Kinder haben von Montag bis Freitag jeweils ca. 1,5 Stunden Zeit, um von zu Hause mitgebrachte Aufgaben unter Aufsicht zu erledigen. Während der Schulferien in Thüringen wird die Hausaufgabenbetreuung nicht angeboten.

Außerhalb der Therapiezeiten halten wir spezielle Angebote für Mutter und Kind vor. Das gemeinsame Erleben und Gestalten gesundheits-, beziehungs- und wahrnehmungsfördernder Angebote steht dabei im Mittelpunkt. Die Beziehungen zwischen Mutter und Kind werden aktiviert und intensiviert und das Sozialverhalten gefördert.